Startseite
Rechtsgebiete
Hausanwalt
Impressum/Spass
Datenschutz


Die Anwaltskanzlei gehört der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main an.

Verantwortlicher i. S. des
§ 6 TDG                                   Ansgar S. Imgram 
                                               Rechtsanwalt
                                               Bundesrepublik Deutschland
   
Kanzleisitz ist:                          Marktplatz 2
                                               63500 Seligenstadt

Telephone:                              +49.6182.825595

Fax:                                        +49.6182.825591

Umsatzsteuernummer:                044 830 30643

Berufshaftplichtversicherung
Allianz Vericherungs-Aktiengesellschaft
Theodor-Stern-Kai 1
60596 Frankfurt am Main
Räumlicher Geltungsbereich: im gesamten EU-
Gebiet und den Staaten des Abkommens über
den Europäischen Wirtschaftraum


Es gelten folgende Gebühren- und Berufsordnungen:


   BRAO - Bundesrechtsanwaltsordnung

   BORA - Berufsordnung für Rechtsanwälte

   Fachanwaltsordnung

   RVG - Rechtsanwaltsvergütungsgesetz

   Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Gemeinschaft (CCBE)
  
   Gesetz über die Tätigkeit europäischer Rechtsanwälte in Deutschland
   (EuRAG)

   Law Implementing the Directives of the European Community pertaining
   to the professional law regulating the legal profession

Die berufsrechtlichen Regelungen können über die Homepage der Bundesrechts-anwaltskammer (www.brak.de) in der Rubrik "Berufsrecht" auf Deutsch und Englisch eingesehen und abgerufen werden.

Außergerichtliche Streitschlichtung

Bei Streitigkeiten zwischen Rechtsanwälten und ihren Auftraggebern besteht auf Antrag die Möglichkeit der außergerichtlichen Streitschlichtung bei der regionalen Rechtsanwaltskammer Frankfurt. (gemäß § 73 Abs. 2 Nr. 3 i.V.m.
§ 73 Abs. 5 BRAO) oder bei der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft
(§ 191f BRAO) bei der Bundesrechtsanwaltskammer, im Internet zu finden über die Homepage der Bundesrechtsanwaltskammer (www.brak.de),
Email: schlichtungsstelle@brak.de.




Ungläubig schüttelt der Richter den Kopf. "Sie wollen allen ernstes
behaupten, man hätte Sie zu dieser Straftat gezwungen?" Antwortet
der Angeklagte: "Ja Herr Richter, meine Frau hat mir vor kurzem
versprochen, wenn ich ins Gefängnis komme, läßt sie sich scheiden..."

Im Wilden Westen kommt ein kleiner Junge zum Sheriff
gerannt: "Schnell, schnell Sheriff, mein Vater wird gerade
im Saloon verprügelt." Im Laufschritt eilen beide zum Sa-
loon, wo zwei Männer wie wild aufeinander losschlagen.
"Welcher ist denn Dein Vater?" will der Sheriff wissen?"
"Keine Ahnung, deswegen prügeln sie sich doch!"

Ein Busfahrer steht ratlos vor einer Unterführung. Nur um wenige
Millimeter ist sein Vehikel zu hoch. Da kommt ein Passant vorbei
und rät dem Busfahrer: "Sie müssen nur etwas Luft aus den Reifen
lassen, dann kommen Sie problemlos durch die Unterführung!"
Grummelt der Fahrer: "Von wegen, Sie Klugscheißer, mir fehlen
die Millimeter oben, nicht unten..."

Der Rechtskunde-Lehrer: „Jetzt kommen wir zum oberbayerischen Landesgericht. Was
bedeutet das?“ - Meldet sich Fritzchen: „Schweinsbraten mit Semmelknödeln!“

Es ist tiefster Winter im Wald. Der Schnee liegt meterhoch.
Aus einer einsamen Hütte qualmt es aus dem Schornstein.
Plötzlich klopft es an der Tür, ein Mann macht auf; guckt
und sieht niemanden. Da hört er von unten eine Stimme.
Eine Schnecke steht da und bittet: "Laß mich bitte rein, es
ist so kalt!" Der Mann denkt, die spinnt wohl, nimmt die
Schnecke hoch und wirft sie in hohem Bogen weg. Einige
Monate später - es ist Sommer. Wieder klopft es an der
Tür. Der Mann macht abermals auf und sieht wieder nie-
manden - hört aber eine Stimme von unten. Er guckt -
steht da die Schnecke und sagt:"...und jetzt noch mal zu
der Sache von vorhin!"

Richter: "Wie weit waren Sie von der Unfallstelle entfernt?" "Neun
Meter und achtundachtzig Zentimeter!" "Wieso können Sie die Ent-
fernung so exakt angeben?" "Weil ich mir gleich gesagt habe: "Vor
Gericht wird dich bestimmt irgendeiner danach fragen'..."

Der Lehrling zieht sich während der Arbeit den Mantel an
und will die Arbeitsstätte verlassen. "Wo willst Du denn
hin während der Arbeitszeit?", fragt die Chefin. "Ich will
ins Puff gehen," antwortet dieser: "Mach sofort, daß Du
wieder an die Arbeit gehst", entgegnet ihm barsch die
Chefin. "Das würde Dir so passen, während der Arbeit".
Der Lehrling zieht den Mantel wieder aus, geht an seinen
Arbeitsplatz und mault der Chefin hinterher: "Dann soll
der Chef seinen Regenschirm eben selber holen...".

 
Top